Frau mit Rucksack in Bergen

Die Wechseljahre bewusst gestalten

Mit dem Einsetzen der Wechseljahre und den damit verbundenen körperlichen Veränderungen sind Frauen viel unmittelbarer mit dem Älterwerden konfrontiert als Männer. Während der zwei bis sieben Jahre dauernden hormonellen Umstellung meist im Alter zwischen 45 und 55 - kommt es zu physischen und psychischen Veränderungen. Die letzte Regelblutung wird Menopause genannt. Nach dem Wechsel wird in den Eierstöcken kein Östrogen mehr produziert. Zwei Drittel der Frauen haben während der Wechseljahre keine bis mäßige Beschwerden. Ein Drittel leidet dagegen unter starken Beschwerden. Je nach Ernährungs- und Bewegungsverhalten können Beschwerden wie Schlafstörungen, Depressionen, Müdigkeit oder Energielosigkeit unterschiedlich ausgeprägt sein.

Das Ende der Fruchtbarkeit bedeutet für manche Frau einen tiefen Einschnitt. Es geht nicht nur darum, ein neues hormonelles Gleichgewicht zu finden, sondern im Einklang mit körperlichen Veränderungen den nächsten Entwicklungsschritt zu gehen. Die Wechseljahre bilden einen Abschied und können ein Neubeginn sein. Die Lebensmitte gibt Gelegenheit, Bilanz zu ziehen.

femail bietet zum Thema Wechseljahre Vorträge und Workshops an.

Haben Sie Fragen?

Wir helfen Ihnen gerne! Schreiben Sie uns einfach eine Nachricht und wir melden uns schnellstmöglich bei Ihnen:


Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr Infos Akzeptieren