Alleinerziehende Mama mit Umhang & Kindern

Rat und Hilfe für Alleinerziehende in Vorarlberg

Alleinerziehende stehen vor besonderen Herausforderungen. Sie sind zum Großteil im Alltag mit ihren Kindern alleine und jede dritte Alleinerzieherin ist arm oder von Armut bedroht. Die Armutsgefährdung birgt Folgerisiken wie eine schlechtere Gesundheit, geringere Wohnstandards und schlechtere Startvoraussetzungen für die Kinder in Ein-Elternfamilien. 12.100 Familien in Vorarlberg sind Ein-Eltern-Familien, zu 85% sind Frauen die Alleinerziehenden (vgl. Gleichstellungsbericht Vorarlberg 2017).

Alleinerziehende müssen besondere Herausforderungen im Berufs- und Familienleben bewältigen. Die Trennungs-Phase, die individuellen Arrangements im Umgang mit Kindern, dem zweiten Elternteil oder Großeltern erfordern eine hohe Frustrationstoleranz und ein sehr hohes Reflexionsniveau. Die Angebote von femail erreichen Frauen in der Trennungs- und Scheidungsphase sehr gut. Wir wollen Alleinerzieherinnen hilfreiche Informationen und Angebote vermitteln und das Soziale soziale Netz in Vorarlberg für die Bedürfnisse der Alleinerziehenden sensibilisieren.

Alleinerziehende sind das femail-Jahresthema 2018.

Treffen für Alleinerzieherinnen 2018/2019

Wir möchten Sie als Alleinerzieherin in ihren persönlichen Bedürfnissen stärken und unterstützen. Sie bekommen die Möglichkeit, sich mit Frauen auszutauschen, die sich in einer ähnlichen Situation befinden. Und sie bekommen einen fachlichen Input der Ihre jeweiligen Handlungsspielräume erweitern kann.

Dazu haben wir eine kleine Serie an 5 Treffen mit spezifischen Themen zusammengestellt. Es besteht immer die Möglichkeit individuelle und persönliche Fragen zu stellen. Die Termine können einzeln besucht werden.

Christiane Huber-Hackspiel, Mentalcoach und Lebens- und Sozialberaterin, wird Sie bestärkend begleiten. Folgende Themen und Inhalte werden in den verschiedenen Workshops behandelt:

1. Konstruktiv den ganz „normalen" Alltag bewältigen - Erfahrungsaustausch, gegenseitige Unterstützung und Erweiterung der möglichen Bewältigungsstrategien;

2. Umgang mit Hoffnungen und Wünschen – Trauerarbeit über nicht erfüllte Hoffnungen und Wünsche: Welches Familienbild hat sich bislang nicht erfüllt? Welche Bilder verabschiede ich, welche möchte ich behalten?

3. Kontaktrecht und Besuchsregelung / Grenzen setzen – Erfahrungsaustausch, rechtlicher Input durch die Rechtsanwältin und Erweiterung der eigenen Möglichkeiten, Grenzen zu setzen;

4. Unterhaltszahlungen – Erfahrungsaustausch und rechtlicher Input durch die Anwältin;

5. Selbsterfahrung und Selbstwertschätzung – Welchen Situationen begegne ich als Alleinerzieherin? Wann fühle ich mich ausgeschlossen oder stigmatisiert? Wie gehe ich damit um? Was bin ich mir selbst wert? Was könnten Vorteile von meiner Situation sein? Wie stärke ich mich selbst?

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem Fachbereich Alleinerziehende des Ehe- und Familienzentrum in Feldkirch statt. Es gibt eine professionelle Kinderbetreuung.

Mehr Informationen finden Sie im femail Veranstaltungskalender!

 

Treffen für Alleinerzieherinnen

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr Infos Akzeptieren