Person mit Schirm in Stadt

2. Frauengesundheitstag Vorarlberg

Rollenanforderungen von Frauen* und psychische Gesundheit

Frauen und Männer sind von unterschiedlichen psychosozialen Belastungen betroffen. Sie schöpfen aus vielfältigen Ressourcen.


Diese sind sozialen, kulturellen oder politischen Gegebenheiten sowie verschiedenen Rollenerwartungen geschuldet. Auf die psychische Gesundheit von Frauen wirken sich folgende Bereiche besonders aus:


• Vereinbarkeit von Beruf und Familie, Mehrfachbelastung
• Ungleiche Aufteilung von unbezahlter Arbeit (Kinderbetreuung, Pflege)
• Armut und Abhängigkeitsverhältnisse
• Unterdrückung, Gewalt, sexueller Missbrauch

Aus einer Migration können weitere spezifische Belastungen entstehen.


Der Frauengesundheitstag 2018 sensibilisiert für die spezifischen Gesundheitsrisiken von Frauen und zeigt mögliche Bewältigungsstrategien auf.

DAS PROGRAMM:

13:00 Uhr Anmeldung und Registrierung

14:00 Uhr Begrüßung und Eröffnung durch Landesrätin Katharina Wiesflecker

14:15 Uhr "Vielfältige Rollen von Frauen - Belastungen und Ressourcen". Mag.a Kathleen Löschke-Yaldiz, Klinische- und Gesundheitspsychologin, Frauengesundheitszentrum FEM Süd

15:00 Uhr "Frauen und das Gesundheitsrisiko Gewalt". Annelise Erdemgil-Brandstätter

15:45 Pause

16:15 Uhr Zur Auswahl stehen drei Workshops:

Workshop 1: "Geschlechtsspezifische Aspekte bei Depressionen" mit Mag.a Kathleen Löschke-Yaldiz

Workshop 2: "Gewalt - Stärkung der Gesundheitskompetenz in der Praxis" mit Anneliese Erdemgil-Brandstätter

Workshop 3: "Migration und psychische Gesundheit von Frauen" mit Suzan Inan-Toplak

17:30 Uhr Rückschau und Ausblick

17:45 Uhr Vernetzung und Ausklang im Junker Jonas Schlössle

Diese Seite verwendet Cookies. Wenn Sie die Seite weiter nutzen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

Mehr Infos Akzeptieren